Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

EEP-Logo (Europäische Erhaltungszuchtprogramme)EEP-Logo (Europäische Erhaltungszuchtprogramme)Zoos leisten einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz. Viele von der Ausrottung bedrohte Tiere sind in Zoos zu sehen. Dort werden sie den Besuchern nicht nur gezeigt, sondern auch erforscht und gezüchtet und so vor der Ausrottung bewahrt.

Die europäischen Zoos haben spezielle Programme entwickelt (EEPs = Europäische Erhaltungszuchtprogramme). In diesen Pro- grammen geht es darum, bedrohte Tiere zu züchten und wieder in ihre ursprünglichen Lebensräume zurückzubringen.

An den Gehegen von Tieren, die zu einem EEP-Programm gehören, findest du das EEP- Logo.

Auch der Zoo in Landau beteiligt sich an den EEP-Programmen. Schau' mal hier... 

Einige Zoos nehmen am European Studbook (Europäischen Zuchtbuch) ESB teil. Diese Zoos leiten die Daten, die sie zu einer betroffenen Tierart haben, an eine zentrale Stelle weiter. Die Leitung dieser zentralen Stelle hat dadurch einen Überblick über die Fortpflanzung dieser Art in den europäi- schen Zoos. Sie veröffentlicht die so entstandene Datensammlung regelmäßig als "Zuchtbuch". 

Damit eine Tierart erhalten bleibt, muss eine genetische Vielfalt (vielfältige Möglichkeiten, Eigenschaften zu vererben) sichergestellt werden. Der Zuchtbuchführer kann eine Empfehlung aussprechen, ob ein Tier an einen anderen Zoo abgegeben oder von woanders übernommen werden soll. Er hilft so bei der Partnerwahl und unterstützt den Erhalt genetischer Vielfalt.