Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Jahresrückblick 2015


„Tiere in der Bibel“ – letzte Vorbereitungen für die Veranstaltung am Sonntag

Heute bauten die Zoopädagogen Tim Schönleber (s. Foto) und Harald Weber für ihre Familienführung am Sonntag um 11 Uhr mit großer Sorgfalt eine Modell-Landschaft im Foyer der Zooschule auf. Tim Schönleber stellte dazu Teile seiner sehr umfangreichen Playmobil- und Schleichtiersammlung zur Verfügung. Kleinen und großen Zoo- und Zooschulbesuchern wird es am Sonntag, aber auch an den Tagen danach bestimmt Freunde bereiten, die vielen verschiedenen Tiere im Landschaftsmodell und danach im Zoo zu entdecken.

Tim Schönleber mit Schleich- und PlaymobilsammlungTim Schönleber mit Schleich- und Playmobilsammlung


Familienführung zum Thema „Tiere in der Bibel“

Advent im Zoo Landau (13. 12.2015): Gemütliches Basteln und weihnachtliche Leckereien in der Landauer Zooschule; besonderes Highlight: Weihnachtskarten mit eigenen Fotos selbst gestalten.

Fest zum Programm der monatlich stattfindenden öffentlichen Sonntagsführungen gehört im Zoo Landau in der Adventszeit die Führung „Tiere in der Bibel“. Am dritten Advent (Sonntag, 13.12.2015) sind speziell Familien eingeladen, gemeinsam mit den Zoopädagogen der Landauer Zooschule auf eine Wanderung auf biblischen Spuren durch die Tierwelt des Landauer Zoos zu gehen. Schon die Autoren des Alten Testaments hatten erkannt, dass ein verantwortungsvoller Umgang mit den Geschöpfen der Erde von größter Wichtigkeit für den Fortbestand von Natur und Umwelt ist. Sie formulierten dies bereits im Schöpfungsauftrag des 1. Buch Mose. Viele Menschen haben aus diesen Worten allzu oft einen Herrschaftsanspruch der Menschen über den Rest der Schöpfung abgeleitet. So werden jedoch die Bibelworte nicht nur außerhalb ihres historischen Kontextes interpretiert, sondern auch oft missverstanden. Die Bewahrung der Schöpfung und der verantwortungsvolle Umgang sollten, insbesondere im Angesicht einer heutigen Flut von Umweltsünden, unsere größte Herausforderung und zugleich oberstes Ziel unseres Handelns sein. Ein moderner Zoo versteht sich heute im Rahmen der Möglichkeit auch als moderne „Arche Noah“ und leistet in seinem Arbeitsfeld „Artenschutz“ einen bedeutsamen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt auf der Erde. „Das Netz des Lebens ist löchrig geworden, und wir alle sind aufgefordert, Verantwortung zu übernehmen,“ so die Gründerin und Leiterin der Landauer Zooschule Dr. Gudrun Hollstein. Grund genug, sich einmal mit den Tieren des Landauer Zoos nicht nur unter biologischen, sondern auch theologischen Aspekten näher zu befassen.

Nach der etwa zweistündigen Führung mit den Pädagogen der Zooschule werden alle Teilnehmer im Zooschulgebäude mit heißen Getränken und weihnachtlichen Leckereien bewirtet. Im Anschluss sind Klein und Groß dann außerdem eingeladen, gemeinsam mit den Pädagoginnen der Zooschule tolle Weihnachtsdekorationen und – geschenke zu basteln.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich! Treffpunkt ist um 11 Uhr am Eingangsbereich des Zoos. Ab 13 Uhr steht die Zooschule für das gemeinsame Basteln für alle Besucher offen. Wir freuen uns auf einen besonderen Tag im Zoo für die ganze Familie!


Fachbesucher aus der Woiwodschaft Oppeln (Polen) besuchen Zoo und Zooschule

Im Rahmen der Studienreise „Best-Practice-Lösungen in den Bereichen Umweltschutz und Biodiversität in der Partnerregion Rheinland-Pfalz“, die vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz organisiert wurde, besuchten am 25. 11. 2015 Fachbesucher aus Oppeln (Polen) den Zoo und die Zooschule. Die Leiterin der Zooschule, Dr. Gudrun Hollstein, stellte in einem ausführlichen Bildervortrag zunächst die Strukturen und Besonderheiten der Zooschule vor und anschließend die vielfältige zoopädagogische Arbeit im Bereich der Biodiversitätsbildung. Nach dem Vortrag führte der Direktor des Zoos, Dr. Jens-Ove Heckel, die interessierten Besucher durch das Zoogelände und erläuterte an Beispielen das Engagement des Zoos im Artenschutz. Ein besonderes Highlight: die kommentierte Seebärenfütterung von Tierpflegerin Doreen Balzereit.

Foto oben: (Quelle: Johanna Fickert): Fachbesucher aus Oppeln, Leiterin der Zooschule, Dr. Gudrun Hollstein (Mitte), Direktor des Landauer Zoos, Dr. Jens-Ove Heckel (unten links).Foto oben: (Quelle: Johanna Fickert): Fachbesucher aus Oppeln, Leiterin der Zooschule, Dr. Gudrun Hollstein (Mitte), Direktor des Landauer Zoos, Dr. Jens-Ove Heckel (unten links).


Adventsüberraschungen im Landauer Zoo – Tiere hautnah erleben

Kurz vor Weihnachten bietet die Zooschule für Kinder von 6-12 Jahren einen tollen Erlebnis- und Basteltag an. Gemeinsam werden kleine Adventsüberraschungen für die Zootiere vorbereitet und Geschenke für die Familie gebastelt. Darüber hinaus lernen die Kinder den Zoo Landau und die Zootiere kennen. Der erlebnisreiche Aktionstag wird am 1ten, 2ten und am 3ten Adventswochenende angeboten.

Termine: 28. November und 5./12. Dezember 2015 (11 – 16 Uhr); Teilnahmegebühr: 15 € + Zooeintritt 3,50 €; Materialien inklusive. Für Tee, Wasser und Plätzchen ist gesorgt. Ein Mittagssnack sollte mitgebracht werden.

AdventsbastelnAdventsbasteln


Oktober 2015 - "Gruselig schön!"

Waldgeisternacht 2015 in Zoo und Zooschule

Zahlreiche Familien besuchten am 31. Oktober abends wieder die bunte und fröhliche Familienveranstaltung. Kürbisse schnitzen, Glühwein trinken, Zootiere bei einer Abendführung im Warmhaus kennen lernen, das originellste Kostüm prämieren: Das vielseitige Programm begeisterte Groß und Klein!

Auch das organisierende und durch die Veranstaltung führende "Waldgeister"-Team der Zooschule (siehe Bild) hatte viel Spaß. Alle freuen sich auf die Zoo-Waldgeisternacht 2016!

WaldgeisterWaldgeister


April 2015 - Tiger, Geparden und Schimpansen – bald nur noch in Zoos?

Kostenfreies Camp mit Übernachtung für Kinder und Jugendliche

Aufgrund der großen Resonanz bietet die Zooschule in diesem Jahr am 9. und 10. Mai erneut ein Outdoor-Camp für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 13 Jahren an.

Teilnehmer des Outdoorcamps 2014Teilnehmer des Outdoorcamps 2014


April 2015 - Rotary-Club ermöglicht neues Sprachförderprogramm in der Zooschule

Seit März dieses Jahres nehmen zwölf Vorschulkinder der Kindertagesstätte Langstraße/ Landau einmal wöchentlich in der Zooschule Landau an einem besonderen Programm teil. Ziel ist es, Wissen über Tiere und Naturschutz zu vermitteln und gleichzeitig die sprachlichen Kompetenzen der Kinder individuell zu fördern.

Kinder im StreichelzooKinder im Streichelzoo


April 2015 - Landauer Kinder-Uni in der Zooschule - als Tierforscher im Landauer Zoo unterwegs

Im April ist die Landauer Kinder-Uni wieder im Zoo: Kinder zwischen acht und zwölf Jahren können dann über Tiere forschen und Einblicke in die Arbeitsweisen des Zoos bekommen.

Kinder beobachten ZebramangustenKinder beobachten Zebramangusten


März 2015 - Naturwunderpfad auf der Landesgartenschau 2015 - Beitrag der Zooschule

Die Zooschule Landau ist (Gründungs-)Mitglied im Netzwerk Umweltbildung Südpfalz e.V.. Alle Umweltbildungseinrichtungen, die im Netzwerk kooperieren, gestalten auf dem Gelände der Landesgartenschau einen Naturwunderpfad. Jede Einrichtung präsentiert einen eigenen Beitrag.

Die Zooschule Landau beteiligt sich mit einer Bionik-Tafel zum Thema "Hohe Geschwindigkeiten und punktgenaues Bremsen - was Autoreifen von Geparden lernen". Am Donnerstag, den 19. März wurde die Tafel aufgestellt. Ein darunter befestigter Original-Autoreifen (das bionische Endprodukt) soll helfen, die Inhalte zu "begreifen".

Nach der Landesgartenschau wird die Tafel im Zoo Landau aufgestellt. Hier wird in der nächsten Zeit ein Bionik-Lehrpfad mit 11 weiteren Tafeln entstehen. Dieser wird nicht nur den Zoobesuchern interessante Einsichten in die Bionik (Lernen von der Natur für eine verbesserte Technik) vermitteln, sondern auch von der Zooschule für den Zooschulunterricht genutzt werden.

Der Bionik-Lehrpfad entsteht in Kooperation mit dem Internationalen Bionik-Zentrum (CEO).

Dr. Gudrun Hollstein, Leiterin der
Zooschule, und Dr. Jens-Ove Heckel,
Zoodirektor, freuen sich über die
neue Bionik-Tafel.Dr. Gudrun Hollstein, Leiterin der Zooschule, und Dr. Jens-Ove Heckel, Zoodirektor, freuen sich über die neue Bionik-Tafel.


März 2015 - Die Sparda-Bank-Südwest eG ist Hauptsponsor der Zoo-Jugendspiele 2015

Das freut das Zooschulteam: Die Sparda-Bank-Südwest eG unterstützt die Zoo-Jugendspiele im Mai 2015.

Damit erhalten die rund 400 teilnehmenden Kinder, ihre 40 Begleiter und rund 80 pädagogische Hilfskräfte (Studierende der Universität Koblenz-Landau) im Rahmen der Veranstaltung ein Mittagessen und Getränke.

Zudem können sich die Gewinnerklassen über Pokale und Preise freuen.

Sparda-Bank - freundlich und fairSparda-Bank - freundlich und fair


März 2015 - Neuigkeiten zu den Zoo-Jugendspielen 2015

Das Zooschulteam stellt den teilnehmenden Klassen zwei "Medienboxen" zur Vorbereitung auf den Wettbewerb zur Verfügung. Auch die Stadtbibliothek Landau und das   Medienzentrum Südliche Weinstraße Landau bieten Schulklassen spezielle Medienboxen für die Zoo-Jugendspiele an.

Auf den Kinderseiten der Zooschule finden Kinder und ihre Lehrerinnen und Lehrer ab sofort weitere Hilfen (Steckbriefe, Linklisten) zur Vorbereitung.

Und es gibt noch etwas Besonderes: Zwei Zoopädagoginnen entwickelten im Rahmen ihrer Masterarbeiten 2 Broschüren (Bild rechts) mit wichtigen Themen für Kinder: 1) Michaela Van Ackeren: Zoo und Artenschutz. Wie Zoos unsere Tiere schützen. Landau 2014. 2) Johanna Stuirbrink: "Wofür sind Zoos gut?". Die Aufgaben eines Zoos. Landau 2014


März 2015 - Sprachförderung in der Zooschule: Zoopädagogen werden fortgebildet

Um Sprachförderprozesse im Zooschulunterricht, aber auch im Rahmen eines neuen Sprachförderprojektes planen und gestalten zu können, wurden die Pädagoginnen und Pädagogen der Zooschule am Donnerstag, den 5. März 2015 fortgebildet.

Geleitet wurde die mehrstündige Veranstaltung von Dipl. päd. Sarah King, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter (Arbeitsbereich "Frühe Kindheit") tätig ist. Sarah King arbeitete an der Entwicklung des Qualifizierungskonzeptes "Mit Kindern im Gespräch" zur Verbesserung von Sprachförderkompetenzen pädagogischer Fachkräfte aktiv mit und verfügt über umfassende Erfahrungen in der Fortbildung von Erzieherinnen/ Erziehern und Grundschullehrerinnen/ -lehrern.

Am Donnerstag ging es darum, über eigene sprachliche Routinen nachzudenken und einen Überblick über sprachfördernde Strategien zu gewinnen. Weitere Veranstaltungen zur Vertiefung und Erweiterung des Gelernten sind vorgesehen.

Wer sich für die Fortbildungsinhalte interessiert, erfährt Details in dieser aktuellen Publikation: Kammermeyer, Gisela; Roux, Susanna; King, Sarah, Metz, Astrid: Mit Kindern im Gespräch. Strategien zur sprachlichen Entwicklung von Kleinkindern in Kindertageseinrichtungen. Donauwörth 2014.

Fortbildungsleiterin Sarah King (ganz links) und Zoopädagogen/-pädagoginnen, © C. Donie
Fortbildungsleiterin Sarah King (ganz links) und Zoopädagogen/-pädagoginnen, © C. Donie


Februar 2015 - "Alles nur geklaut?" - Das lernt die Technik von der Natur

Die Universität Koblenz-Landau beteiligt sich an der Landesgartenschau - die Zooschule Landau ist dabei!

Mit einer Vielzahl von unterschiedlichsten Angeboten und Aktionen aus ihren Profilbereichen "Bildung - Mensch - Umwelt" stellt sich die  Universität Koblenz-Landau den Besuchern unterschiedlichen Alters und Interessen der LGS vor.

Die Zooschule Landau - ein Kooperationsprojekt von Universität Koblenz-Landau und Zoo Landau in der Pfalz - präsentiert in diesem Rahmen eine Unterrichtseinheit für Viertklässler und die Orientierungsstufe zum Themenfeld "Bionik". Die Schülerinnen und Schüler lernen die Bionik als interdisziplinäres Arbeitsfeld sowie ausgewählte bionische Erfindungen aus ihrem Lebensumfeld kennen.

Bionik in der ZooschuleBionik in der Zooschule


Februar 2015 - Tierschutzunterricht in der Zooschule

Seit ihrer Gründung bietet die Zooschule auch Unterricht zum Thema "Halten und Pflegen eines Haustieres" an.

Als Praxisfeld vor allem für angehende Lehrerinnen und Lehrer bietet sie zudem Studierenden die Möglichkeit, Unterrichtskonzepte zur Thematik zu erproben.

Hundetrainerin Karoline Hädicke erklärt den Kindern die Besonderheiten einer Hundepfote. Hundetrainerin Karoline Hädicke erklärt den Kindern die Besonderheiten einer Hundepfote.


Februar 2015 - Vorstellung des Jahresprogramms 2015 von Zoo und Zooschule

Am 4. Februar 2015 wurde im Rahmen eines Pressegespräches das Jahresprogramm von Zoo und Zooschule vorgestellt.

Das Motto vom Vorjahr wurde übernommen: "Von Pol zu Pol - gemeinsam für den Klimaschutz".

Von links: Rudi Klemm, Beigeordner der Stadt Landau, Dr. Jens-Ove
Heckel, Direktor des Landauer Zoos, Dr. Gudrun Hollstein, Leiterin der
Zooschule, Peter Buchert, Präsident der Deutschen Gesellschaft für
Herpetologie und Terrarienkunde mit den druckfrischen Programm-
Flyern Von links: Rudi Klemm, Beigeordner der Stadt Landau, Dr. Jens-Ove Heckel, Direktor des Landauer Zoos, Dr. Gudrun Hollstein, Leiterin der Zooschule, Peter Buchert, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde mit den druckfrischen Programm- Flyern


Januar 2015 - Hüpfweltmeister mit Babybeutel

Zooschule Landau im Grünen Klassenzimmer der Landesgartenschau

Auf dem Gelände der Landesgartenschau 2015 in Landau befindet sich nach der offiziellen Eröffnung auch ein Gehege mit Bennett-Kängurus. Die Zooschule Landau bietet zu den Tieren Unterricht für Grundschüler an:

Wozu und wie hüpfen Kängurus?
Warum kämpfen Kängurus miteinander?
Was steht auf ihrer Speisekarte?

Die Kinder beobachten Bennett-Kängurus in ihrem Gehege und erfahren dabei Interessantes über diese Beuteltiere. Dabei wird das genaue Betrachten und Beobachten der Tiere gefördert. Ziel ist die Vermittlung von Wissen über Kängurus und die Förderung der visuellen Wahrnehmungsfähigkeit.

Benett-KänguruBenett-Känguru


Januar 2015 - durchgehende Kinderbetreuung in den Osterferien

Jetzt auch ganztägige, durchgehende Kinderbetreuung während der Osterferien 2015 in der Zooschule für Kinder von 7-12 Jahren
Anmeldungen sind ab sofort möglich!

BilderpräsentationBilderpräsentation


Januar 2015 - Neu: Logo für Zoo-Jugendspiele

Julia Haubs, die Illustratorin der Kinder-Agenda Pfalz (Band 1 und 2) und die "Mutter" von "Dromi", entwickelte für die Zoo-Jugendspiele, die im Mai 2015 stattfinden werden, ein Logo.

Der kleine Prinz-Alfred-Hirsch "Alfie" wird den Kindern im Rahmen der Veranstaltung immer wieder begegnen. Er wird auf Druckmedien, die zur Vorbereitung zur Verfügung gestellt werden, ebenso erscheinen wie auf Stationen-Schildern und auf den Kinder-Internetseiten zum Wettbewerb. Alfie soll den Kindern zudem zur Seite stehen und sie motivieren, sich mit den Wettbewerbsinhalten zu befassen.

AlfiAlfi